Der Boden unter dem Boden

Ihr Lieben, guten Morgen, gerade habe ich beim Überarbeiten für die 2. Auflage eine Stelle entdeckt, die mich gerade sehr berührt:

„Wenn du das Gefühl hast, verloren zu sein, dann wisse, dass du gar nicht verloren bist, sondern dich an einem Punkt befindest, der dazugehört und ohne den Veränderung nicht möglich ist. Verlorenheit interpretieren wir dann als bedrohlich, wenn uns der Boden unter dem fehlt, das wir für den Boden hielten, der gerade zerbröselt. Uns ist das Wissen um die Erde abhanden gekommen, die unter allen menschengemachten Bodenbelägen liegt. Sie ist der Urgrund. In bodenlos erscheinenden Momenten gibt es Hilfen.“
(Heike Pourian, aus Wenn wir wieder wahrnehmen)

[Foto: Regina Welzel]