Die Anhaltspunkte sind geldfrei

Ihr Lieben,

in einer Woche ist es so weit: Am 24. Mai um 9 Uhr (Ankommen ab 8.45 möglich!) startet mein Testballon für vier Anhaltspunkte im Abstand von je drei Wochen. 🙂

Seit dem Info-Call am 19.4. hat sich dazu noch einiges in mir bewegt. So gab es einen tiefen ehrlichen Mail-Austausch mit Susi, den sie mutig initiiert hat (danke!!!), über das Thema Geld und auch die Frage, wie sehr Geld Hürde sein kann, der mich sehr berührt hat und mich dazu veranlasst hat, von dem mir unbewussten Kontrollbedürfnis ins Vertrauen zu gehen: Ich werde die Anhaltspunkte geldfrei anbieten. Und wünsche mir und vertraue darauf, dass Geld – unabhängig von den Anhaltspunkten – zu mir fließen wird. Mir ist im Austausch mit Susi klar geworden, dass ich möchte, dass für eine Anmeldung und ein Dabei-Sein kein Geld benötigt wird (auch wenn es danach zurückerhalten werden könnte). Das fühlt sich gut und etwas wacklig an so. Und ich bin gespannt, wie das Thema sich noch weiter bewegen wird.

Jetzt ist auf jeden Fall der Zeitpunkt, meinen durch zwei größere Geldgeschenke schon vor zwei drei Monaten entstanden, aber noch nicht offiziell benannten und noch nicht genutzten Wirkenstopf sichtbar zu machen: Dort hinein darf Geld von Verbündeten fließen, einmalig oder von regelmäßig Hütenden, und wenn ich mein Wirken verschenke und merke, dass ich mich gerade finanziell ausbeute, dann kann ich mir daraus etwas nehmen. Das möchte ich ganz transparent machen und überlege mir noch, wie und wo. Für die Anhaltspunkte liegen da jetzt auf jeden Fall etwa 400 Euro drin, auf die ich notfalls zugreifen kann – das ist gut zu wissen und unterstützt mich bei dem Schritt, sie geldfrei anzubieten. Ich freue mich wirklich sehr über Beitragende in diesen Wirkenstopf, jeder Betrag ist willkommen! Um mein Wirken frei verschenken zu können, bin ich auf Verbündete angewiesen, die in mein Wirken vertrauen und es mit ermöglichen möchten – Interbeing – also Verwobenheit und gegenseitige Bedingtheit – in seiner Reinform …

Sowieso hat die Entscheidung, vier Anhaltspunkte ins Leben zu rufen, ganz schön viel bei mir ausgelöst – ein Prozess für mich … Wertvoll, unsicher, forschend, mich selbst kennenlernend, aufregend, freudig. Die Anhaltspunkte sind etwas, was ich „nicht mal so eben nebenbei“ anbieten kann und möchte, sondern ein ganz eigener Organismus, der Raum, Zeit und Hingabe braucht und von dem ich nicht weiß, worauf ich mich da eigentlich eingelassen habe. 🙂 Zum Glück ist meine Freundin und Art-of-Hosting-Kollegin Sabine mir eine wunderbare Gesprächspartnerin im Prozess – und unterstützt mich auch ganz praktisch, indem sie mir ihren Zoom-Account für die vier Anhaltspunkte zur Verfügung stellt. Danke!

Ich freue mich über jede Rückmeldung, schon der Info-Call ist sehr inspirierend und unterstützend gewesen. Ich möchte das nicht „alleine“ machen, sondern mir als Initiatorin ein vorsichtiges Rantasten erlauben. Und ich wünsche mir eure Resonanzen – nur so wird es lebendig. Meldet euch bitte jederzeit bei mir, mit Wünschen, Kritik, Ideen oder was auch immer ihr in Kontakt bringen mögt!

Ich freu mich auf euch und bin sehr gespannt – schreibt mir einfach für die Zugangsdaten! Anbei noch der neue Flyer 🙂

Bleibt neugierig,
Eure Janne