Gut zu sich sein

Guten Morgen! 🙂

Heute ein spannendes und kurzweiliges Interview, auf das ich hingewiesen wurde (danke, @frednix!) mit einigen echt spannenden, leicht ausprobierbaren Alltags-Impulsen zum Thema Ernährung, Körper, Gesundheit.

Und ich möchte noch mal auf das Interview hinweisen, dass @philonaut mal als Kommentar geteilt hatte, als es um das Thema emotionales Essen ging – das hatte auch viele spannende Erkenntnisse zum Thema Blutzucker, Glukose, Insulin etc. für mich dabei und einige der unkomplizierten, aber effektiven Hacks habe ich in meinen Alltag eingebaut. Außerdem ist es einfach ein sehr, sehr berührendes Interview, Jessie ist für mich eine echt inspirierende Person. (Lasst euch nicht von der reißerischen Aufmachung des Channels/des Interviews irritieren – Verkaufs- bzw. Werbestrategie; der Inhalt ist es wert, drüber großzügig hinwegzusehen.) 🙂

Für mich eine absolute Wandelessenz:

  • gut für mich – Körper, Geist, Seele – sorgen zu lernen
  • mich nicht (mehr) auszubeuten in einem ausbeuterischen System
  • wieder herauszufinden, was ich brauche und was mir gut tut (mir ganz individuell!)
  • zu begreifen, was für ein Wunder mein Körper-Geist-Seele-Wesen ist und zu was es eigentlich in der Lage ist, wenn ich die Anstrengung auf mich nehme, mich möglichst oft von den oberflächlichen und zerstörerischen Ablenkungen abzuwenden, die ständig an meiner Aufmerksamkeit zerren.

Selbstermächtigung pur für mich.

Bleibt neugierig,
Eure Janne