Männlichkeit?

Guten Abend, ihr Lieben,

aus dem ICE von Berlin zurück nach Hause heute mal wieder eine absolute Herzens-Filmempfehlung für euch: „Beyond Men and Masculinity“ (auf Netflix verfügbar). Tobias hatte mir die Doku vor ein paar Tagen ans Herz gelegt, weil wir über das Thema in Austausch waren, allerdings kannte ich sie bereits – aber seine Erinnerung stieß die Idee in mir an, das hier mit euch zu teilen. Mit seiner Erlaubnis darf ich seine Empfehlung an euch weiterreichen:

Als Mann wird einem früh abtrainiert, dass auch verletzte Gefühle ihren Raum wollen und auch gut sind und zum Menschsein und zum Mannsein dazugehören. Die Doku, finde ich, zeigt das sehr, sehr fein und genau und gibt tolle Beispiele von Therapeuten und von Gruppen, wo mit dem Thema gearbeitet wird. Ganz, ganz, ganz, ganz große Herzensempfehlung von mir!“

Die Doku hat mich tief berührt. Ich habe sie erst allein angeschaut und dann nochmals mit meinem Partner – eine schöne Grundlage, um über „Männlichkeit“ und Themen rundherum ins Gespräch zu kommen.

Und es ist für mich schön zu spüren, dass neben allen erlebten Verletzungen aufgrund meines Frauseins, die emotional lange im Vordergrund standen (und auch heute noch immer mal wieder hochkochen bei mir), es mittlerweile aber auch ganz viel Raum für Mitgefühl in mir gibt, dass nicht nur diskriminierte Gruppen, sondern auch Männer selbst zwar anders, aber auch unter dem Patriarchat leiden.

Rückmeldungen!? Gerne!
Eure Janne