Wir haben keine Zeit mehr für Abkürzungen

Liebe Menschen,
zum Jahreswechsel hoffe ich, dass ihr einen möglichst entspannten Übergang habt und alles, was noch „offen“ ist, noch Raum bekommen darf. Ich möchte zum Ausklang einen kleinen Auszug aus Heikes Buch „Wenn wir wieder wahrnehmen“ mit euch teilen, der 2022 in der TAU (Magazin für Barfußpolitik) erschienen war, zum Thema „Kleine Schritte oder große Visionen?“ Vor allem mochte ich auch die Bebilderung der Ausgabe sehr!
Seid sanft mit euch – und verpasst euch, wenn nötig, auch selber mal einen Arschtritt (oder bittet Vertraute dafür um Hilfe). Das wünsch‘ ich euch für 2023. „Wir haben keine Zeit mehr für Abkürzungen“ sagt Daniel auf der Mauer – ich stimme zu. Für Verdrängen und Ausweichen (als sogenannte Abkürzungen) ist einfach keine Zeit mehr.
Von Herzen,
Janne